Sie befinden sich hier: Das Wienerlied > Veranstaltungen  

Ihre MItteilung zu diesem Thema >>> 


"Victors Musikbasar"

Im gemütlichen Stadtheurigen "Sachsenhaus" im 20. Bezirk findet jeden Donnerstag "Victors Musikbasar" statt. "Victor" alias Victor Poslusny , der vielseitige, bekannte Musiker und Interpret, bietet musikalisch am Keybord und gesanglich ein abwechslungsreiches Programm, das aus Wienerischem und den schönsten Evergreens besteht.

Er gründete bereits mit 11 Jahren seine erste Band: Victor Poslusny

Da es an diesem Abend sehr warm war, saßen wir in netter Runde im gut besuchten Gastgarten unter den Bäumen und genossen die Musik. Victor Poslusny´s


Victor Poslusny (re.): "Der erste Job"
Fangemeinde verbrachte diese Stunden als treue Begleiter drinnen im damals wirklich recht heißen Gastraum und stand ihm tapfer und schwitzend zur Seite. Da Viktor ein vielseitiger Künstler ist, wollen wir ein wenig über ihn erzählen und Ihnen sein umfassendes, vielseitiges Schaffen ein wenig näher bringen:

Der geborene Ottakringer begann bereits im Alter von sieben Jahren seine musikalische Ausbildung bei Prof. Hedi Pohl am Akkordeon, an der Gitarre und am Bass sowie in Harmonielehre und mit elf Jahren gründete er bereits seine erste Band "The Coulors", mit der er zwei Jahre aktiv war. Von 1963 bis 1970 war er Mitglied der legendären Showband "Sunset Combo", etwas später "Sunset Four". Diese Band erreichte mit eigenen Titeln in der damaligen ORF-"Hitparade" von Eva Maria Kaiser mit dem Lied "Mädchen weinen nie" Platz 2.

Da die musikalische Arbeit bereits damals so ein großes Ausmaß genommen hat, widmete er sich schon in frühen Jugendjahren, genauer 1964 mit 16, aus Überzeugung und Liebe komplett der Musik. Ein Beruf wurde zur Berufung und bis heute blieb er ihr treu.

Er trat mit seiner eigenen Band in Spitzenhäusern in Österreich, Deutschland, in der Schweiz, in Schweden, Spanien usw. auf. Nach dem Militärdienst war er


Bis 1970 war er Mitglied der legendären Showband "Sunset Four"
zwei Jahre bei "Mandy von den Bambis" und gastierte mit seiner Neun-Mann-Band in Mallorca. Kurz darauf bildete sich eine neue international besetzte Band "The Specimen", mit der er wieder zwei Jahre auf Tournee war und mit berühmten Kollegen wie "Ambros Seelos – the Timebreakers" wieder in den bekanntesten Kurorten spielte.

In den 70ern stieg er in die Wienerlied-Szene ein und erreichte Popularität als Kontragitarrist bei Horst Chmela, Christl Prager, Rudi Luksch, Richard Czapek u.v.m., wobei er mit den Größen der Wiener-Szene bei sämtlichen Aufnahmen im Tonstudio und bei Live-Auftritten im Radio und TV tätig war. Als langjähriges Mitglied des legendären Lothar Steup-Trios bespielte er im Studio ca. 80 Prozent der noch heute bestehenden Tonträger alter und neuer Wienermusik und war der ständiger musikalischer Begleiter bei TV Auftritten mit Christl Prager, Walter Heider, Horst Chmela u.v.m bei der beliebten Heinz Conrads-Sendung "Guten Abend am Samstag". Mit dem bekannten Musiker und Komponisten Rudi Luksch spielte er jahrelang erfolgreich im Duo "Die 2 Strawanzer" live, Live-Sendungen wie "Autofahrer unterwegs" mit Rosemarie Isop und Walter Niesner und auch bei "Wienerisch am Nachmittag" – einer ORF Produktion.

"Victor"-Fans im "Sachsenhaus"

Ab 1970 begann er sich verstärkt als Komponist zu betätigen und hat bis heute an die 300 Lieder geschrieben, die alle auf Tonträgern erschienen sind. Eine kleine Kostprobe der Lieder aus seiner Feder: "Der Wind streichelt dir deine Haar", "Zigeunermadl", "Einfach so", "Der Prater" usw. Weitere Fernseh-Auftritte hatte er z.B in den "Die Guldenburgs" mit Christiane Hörbiger, "Joschis Beisl" mit Karl Merkatz usw.

1989 entstand sein eigenes Tonstudio und so konnte er mit seinen eigenen CDs mit selbst komponierten und getexteten Liedern beginnen. Gleich mit der zweiten Produktion konnte er einen besonderen Erfolg verbuchen: In der populären ORF-Sendung "Grand Prix der Volksmusik" mit Karl Moik errang er – als erster Wiener überhaupt – mit dem Lied "Der erste Blick in die Welt" den 6. Platz von ca 700 Einsendungen. Danach war der Weg frei für einige weitere TV-Auftritte wie z.B. in "Liebe, Lügen, Leidenschaften" mit Christian Hollund, "Meine schöne Tochter" mit Erwin Steinhauer, "Willkommen Österreich" sowie mit einem Lied in der Serie "Ein Schloss am Wörthersee", nicht zuletzt bei acht Sendungen von "Echt Wienerisch" (Produktion Biggy TV) war er mit dabei.

Seit acht Jahren ist er als Vorstandsmitglied der A.K.M. Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger sowie sieben Jahren in der Künstler-Kommission des Künstler- Sozialversicherungsfonds. Am 12. Juni 2007 wurde er – ohne Gegenstimme – zum neuen Präsidenten der VOET (Vereinigung Österreichischer Textautoren) gewählt. Er folgt damit der langjährigen Präsidentin Prof. Hermi Lechner, die sich in den wohlverdienten Ruhestand zurückzieht. Wir gratulieren herzlich!

Gemütlicher Heurigengarten im "Sachsenhaus"

Fotos/Quelle: Victor Poslusny / daswienerlied.at  

HSK

zurück  

     

     

erstellt am 19. 06. 07 © http://www.daswienerlied.at